Asphaltierung Autobahn

Profil

Schäfer Consult - Dipl.-Ing. Volker Schäfer

Dipl.-Ing. Volker SchäferSchäfer Consult führt mit einem kompetenten Team die Beratung und die Erbringung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Bautechnik und des Bauvertragswesens vorzugsweise im Asphaltbau sowie bei Pflasterbauweisen beim Neubau und der Erhaltung von Verkehrsflächen durch. Hierzu gehört insbesondere die Beratung von ausschreibenden Stellen beim Aufstellen von Bauverträgen, sowie die Betreuung bei der Abwicklung großer Baumaßnahmen im Bereich des Asphalt- und des Pflasterbaues und überdies die Durchführung von Forschungsaufträgen.

Darüber hinaus gehört auch die Mitarbeit in den einschlägigen technischen Gremien der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) sowie die Beratung bei der Führung von Verbandsgeschäften zu den von Schäfer Consult wahrgenommenen Aktivitäten.

Ferner ist Schäfer Consult prädestiniert für die Durchführung von Seminaren zu allen Themen des Asphaltbaues. Als Zielgruppen werden hierbei nicht nur die Entscheidungsträger sondern auch die operativen Bereiche angesprochen.

Fachlicher Hintergrund

  • Seit dem 01.01.2001 ist Dipl.-Ing. Volker Schäfer als Fachmann auf dem Gebiet der Straßenbautechnik und des Qualitätswesens selbständig mit einem Ingenieurbüro für Bau und Erhaltung von Verkehrsflächen, Flugbetriebsflächen und Hafenflächenbefestigungen.
  • Beratender Ingenieur und seit 2003 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Asphaltbauweisen im Verkehrswegebau.
  • Seit 2005 (Gründungs-)Dozent beim Weiterbildungsstudium Asphalttechnik mit den Lehrgebieten Bauvertragliche Umsetzung sowie Asphaltherstellung und Einbau. 2017 und 2018 wird die Lehrveranstaltung an der TU Dresden durchgeführt (weitere Infos: www.asphaltstudium.de).
  • Von Mitte 1993 bis Ende 2000 Leiter des Bereiches Bautechnik/Qualitätswesen in einem größeren mittelständischen Unternehmen im Bereich des Verkehrswegebaues und der Baustoffproduktion mit Sitz in Norddeutschland:
    • Koordinierung sämtlicher bundesweiter Entwicklungs- und Vermarktungsaktivitäten im Bereich des Asphaltstraßenbaues sowie Betreuung der zugehörigen Baubetriebe und Asphaltwerke bei der Lösung von Aufgabenstellungen, die über das Tagesgeschäft hinausgehen.
    • Einführung und Anwendung neuer Bauverfahren, Ausarbeitung von technischen Sonderlösungen bei der Auftragsakquisition, Einbringen von Nachtragsforderungen, Reklamationsbearbeitung sowie übergeordnete Kontaktpflege nebst Verbands- und Gremienarbeit.
    • Aufbau und Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001 für die Baubetriebe sowie Asphalt- und Betonwerke bei gleichzeitiger Überarbeitung des gesamten Vertragswesens.
    • Betreuung der zuständigen Baubetriebe im Zuge des 6-streifigen Ausbaues der BAB A 2 zwischen Hannover und Helmstedt in Fragen der Asphaltbautechnik sowie der Weiterentwicklung und Anwendung von offenporigen Asphaltdeckschichten mit hochpolymermodifiziertem Bitumen. Nach intensiven Verhandlungen mit der Straßenbauverwaltung in Niedersachsen konnte dabei dem polymermodifizierten Bitumen PmB 45 (jetzt 25/55-55) zum Durchbruch als Standardbindemittel in Asphaltdeck- und -binderschichten für schwerste Beanspruchungen verholfen werden.
    • Betreuung der Produktion von polymermodifiziertem Bitumen für einen namhaften Bitumenhersteller und den Eigenbedarf der Unternehmensgruppe.
    • Entwicklungstätigkeiten zur Implementierung von Asphalt in Kaltbauweisen aus Bitumenemulsionen oder Schaumbitumen.
  • Von 1988 bis Mitte 1993 bei einer Spezialfirma für Bauliche Erhaltung – Asphaltbauweisen - Weiterentwicklung und bundesweite Vermarktung der beiden Bauweisen Oberflächenbehandlungen und Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Versiegelung.
  • 1986 und 1987 Bauleiter im Bereich des Erd- und Asphaltraßenbaues.
  • Seit 1991 umfassende Mitarbeit in den Fachgremien der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen sowie im Deutschen Asphaltverband mit den Zielen: Einbringen von Erfahrungen und Belangen der Endabnehmer in die Fortschreibung des Technischen Regelwerkes.
    • Seit 2008 Leiter des Arbeitsausschusses AA 7.5 "Erhaltungstechnologie" der Arbeitsgruppe Asphaltbauweisen und Mitglied des Lenkungsausschusses der Arbeitsgruppe.
    • 2006 bis 2010 Leiter des Arbeitskreises AK 7.3.5 "Kompaktasphalt".
    • Seit 2007 Leiter des Arbeitskreises AK 7.3.6 "Offenporiger Asphalt".
  • Umfangreiche Vortragstätigkeit im Rahmen von nationalen und internationalen Tagungen und Kongressen sowie Durchführung von Seminaren und Dozententätigkeit in der Fortbildung im Bereich des Asphaltbaus.